Hochhaus aus Holz

Hoch, höher, Holzhaus

Neue Materialien und Verarbeitungsweisen sowie überarbeitete Brandschutzvorgaben ermöglichen höhere Holzbauten. Das Gebäude „SKAIO“ in Heilbronn ist mit 34 Metern Höhe in Deutschland derzeit das höchste, in Österreich und Norwegen wurde jedoch bereits die 80-Meter-Marke geknackt.

Den Anfang machte 2015 im norwegischen Bergen ein 14-Geschosser mit 50 Metern Höhe. Das von Artec AS geplante Gebäude war zum Fertigstellungszeitpunkt das weltweit höchste Haus in Holzbauweise. Nicht lange, denn das „HoHo Wien“ folgte 2018 mit 84 Metern Höhe und 24 Stockwerken. Es steht in der Wiener Seestadt Aspern und beherbergt Büros, Restaurants und ein Hotel.

Seit 2019 gilt das 18-geschossige Gebäude „Mjøstårnet“ in Brumunddal (ebenfalls Norwegen) mit 85,4 Metern als der höchste Holzbau der Welt.

In Stockholm wollen die dänischen Berg + C.F. Møller Architects bis 2023 einen 34-Geschosser errichten, in Vancouver plant der kanadische Architekt Michael Green ein Haus mit 30 Geschossen. Ob in London sogar ein 300 Meter hohes Holzgebäude entstehen wird, ist noch nicht sicher, das Bauwerk wäre nur sechs Meter kleiner als der bisherige Spitzenreiter unter sämtlichen Bauriesen der Themse-Metropole, das „Shard“, welches aber aus Stahl und Glas besteht. Der Holzbau bricht derzeit alle Rekorde.

Holzhändlersuche

Wer liefert Holz?



Artikel teilen:
Holzhändlersuche

Wer liefert Holz?



Artikel teilen:

Mehr zum Thema

Douglasie

Wohnungen durch Dachaufstockungen

Mehr als 1,5 Millionen Wohnungen könnten alleine durch Dachaufstockungen in Holzbauweise entstehen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Technischen Universität Darmstadt und des Pestel-Instituts Hannover.

Holzbauweisen

Die wichtigsten Holzbauweisen auf einen Blick

Holzbau ist nicht gleich Holzbau. Im Laufe der vergangenen Jahrzehnte haben sich verschiedene moderne Holzbauweisen entwickelt, die alle ihre speziellen Vorteile und Eigenarten aufweisen.

Holz in der Antike

Antikes Hochhaus aus Holz

Im nördlichen Hochland Abessiniens untersuchen Archäologen 3.000 Jahre alte Tempelanlagen: Der Palast von Yeha in Äthiopien entstand zu großen Teilen aus Holz.