Adventskalender

Uns geht ein Licht auf

Noch genug Streichhölzer im Haus, um morgen die zweite Kerze anzuzünden? Dazu genügt heute ein energisches „Ratsch“ an der Packung, schon brennt das Hölzchen. Der Weg zum sogenannten Sicherheitszündholz führte allerdings durch mehrere Jahrhunderte. Vom schwefelgetränkten Holzspan über die hochentzündlichen phosphorhaltigen Streichhölzer des 19. Jahrhunderts bis zu den heutigen Zündhilfen waren viele chemische Versuche und Weiterentwicklungen notwendig.

Was sich bei den wechselnden Zündkopf-Rezepturen bewährt hat: Holz als Träger und Brennmaterial. Die allermeisten Streichhölzer werden heute aus Pappelholz hergestellt, weil es nicht zu schnell abbrennt. Meist wird Holz der sehr schnell wachsenden Zitterpappel (auch Espe oder Aspe genannt) verwendet.

So entstehen 45 Millionen Streichhölzer am Tag:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Doch das weiche Holz der Pappel ist nicht nur für Streichhölzer nutzbar. Sperrholz und Verpackungen wie Orangenkisten und Käseschachteln entstehen aus Schälfurnieren, größere Mengen Pappelholz gehen in die Herstellung von Papier, Zellstoff, Faserplatten, Spanplatten, OSB usw. Als Vollholz findet Pappelholz zum Beispiel in der Schuhindustrie, für Prothesen, Küchenutensilien und im Saunabau Verwendung.

Holzhändlersuche

Wer liefert Holz?



Artikel teilen:
Holzhändlersuche

Wer liefert Holz?



Artikel teilen:

Mehr zum Thema

Holzwerkstoffe

Holz hat viele Formen

In dieser kleinen Holzwerkstofflehre werden zahlreiche Produkte beschrieben, die aus Holz oder Holzbestandteilen hergestellt werden. Faserplatten, WPC, Brettschichtholz und viele weitere Holzwerkstoffe eröffnen viele moderne Einsatzmöglichkeiten für Holzprodukte.

Kaminholz

Gemütliche Wärme

Ein schönes Feuer im Kamin gehört für viele zum gemütlichen Winterabend einfach dazu. Damit das Feuer besonders schön brennt, nicht qualmt und keinen unnötigen Feinstaub produziert, gibt es ein paar einfache Tipps zu beachten.

Adventskalender

24 Türchen – 24 Holzarten

24 Tage bis Weihnachten genügen nicht, um alle Holzarten vorzustellen. Wir haben also eine Auswahl getroffen und hoffen, dass wir damit allen Holzbegeisterten eine Adventszeit voller Tannengrün, Plätzchenduft und Hobelspäne bescheren können.