Adventskalender

Spielspaß für die Kleinsten

Alle Geschenke schon beisammen? Oder fehlt noch eine zündende Idee für Neffe, Nichte oder Patenkind? Gerade für die Kleinsten ist Spielzeug aus unlackiertem Massivholz ideal. Damit die Bauklötze und Holztiere ohne Lack nicht langweilig aussehen, kann man nach Spielzeug aus Erlenholz Ausschau halten. Dieses Holz besticht durch seine schöne warme Farbe, eine feine Maserung und eine sehr glatte Oberfläche. Meist werden die Werkstücke geölt, was die Färbung betont und das Holz schützt.

Für Säuglinge und Kleinkinder bieten die Spielzeughersteller Greiflinge, Bauklötze und kleine Tiere an. Die größeren Kinder freuen sich über Bauteile für die Ritterburg oder die Puppenküche, Geschicklichkeitsspiele oder ein klassisches Schaukelpferd. Wer hier doch lieber ein farbenprächtiges Exemplar verschenken möchte, sollte auf jeden Fall auf die Unbedenklichkeit der verwendeten Farben und das CE- oder GS-Zeichen für Sicherheitsstandards achten.

Für die Selbermacher noch ein Tipp: Erlenholz ist ein sehr gutes Schnitzholz. Wer also schon etwas Vorerfahrung hat (oder bis Weihnachten genug Zeit für ein neues Hobby findet), kann das Lieblingstier des Kindes selbst schnitzen. Sorgfältiges Glattschleifen nicht vergessen!

Holzhändlersuche

Wer liefert Holz?



Artikel teilen:
Holzhändlersuche

Wer liefert Holz?



Artikel teilen:

Mehr zum Thema

Adventskalender

24 Türchen – 24 Holzarten

24 Tage bis Weihnachten genügen nicht, um alle Holzarten vorzustellen. Wir haben also eine Auswahl getroffen und hoffen, dass wir damit allen Holzbegeisterten eine Adventszeit voller Tannengrün, Plätzchenduft und Hobelspäne bescheren können.

Holz Spielgeräte für den Garten

Spieltürme aus Holz

Wenn Ihre kleinen Piraten mal wieder mit lautem Gebrüll das Haus kapern, kommt vielleicht der Gedanke auf, dass ein eigenes Schiff draußen im Garten der bessere Spielplatz wäre. Wenn der Turm steht, heißt es Segel hissen und Ahoi!

Hygiene mit Holz

Ist Holz unhygienisch?

Seit den neunziger Jahren haben diverse Studien, zum Beispiel aus Freiburg, gezeigt, dass Holz im Vergleich zu anderen Materialien sogar hygienischer ist, weil eine natürliche Keimreduktion erfolgt. Und dennoch halten sich Vorurteile.