Adventskalender

Frohe Weihnachten!

In vielen Gegenden Europas war es Tradition: das Weihnachtsscheit, auch Christblock, Christklotz, Julblock genannt. Mit Ablösung der Holzöfen durch andere Heizsysteme schlief dieser Brauch allerdings vielerorts ein. Im Wesentlichen ging es immer darum, einen Holzklotz in den Kamin zu legen, der über die sogenannten Rauhnächte hinweg langsam verschwelte. Der Klotz wurde Heiligabend ins Feuer gelegt und sollte – je nach Gegend – bis Silvester oder bis zum Dreikönigstag brennen.

Nicht alle Holzarten können sich im Kaminfeuer so lange halten, deshalb wurde fast immer die sehr langsam brennende Eiche verwendet. Die Asche verteilte man in der Hoffnung auf gute Ernte über den Feldern. Die verkohlten Reste des Christklotzes wurden aufgehoben, da sie das Haus gegen Unglück schützen sollten.

Heute hat sich die Tradition des Weihnachtsscheites vom Kamin auf den Esstisch verlagert: Von Frankreich ausgehend breitet sich der Brauch aus, zu Weihnachten als Nachtisch einen holzförmigen Kuchen zu servieren. Konditoren übertrumpfen sich gegenseitig mit möglichst realistischer Darstellung von Borke und Blättern. Es gibt unzählige Varianten: Rezepte und Bilder finden sich am schnellsten mit dem Suchbegriff „Bûche de Noël“ – nicht zu verwechseln mit dem klassischen „Baumkuchen“.

Wir wünschen erholsame Feiertage!

Holzhändlersuche

Wer liefert Holz?



Artikel teilen:
Holzhändlersuche

Wer liefert Holz?



Artikel teilen:

Mehr zum Thema

Adventskalender

24 Türchen – 24 Holzarten

24 Tage bis Weihnachten genügen nicht, um alle Holzarten vorzustellen. Wir haben also eine Auswahl getroffen und hoffen, dass wir damit allen Holzbegeisterten eine Adventszeit voller Tannengrün, Plätzchenduft und Hobelspäne bescheren können.

Rohdichte des Holzes

Rohdichte des Holzes

Die Rohdichte des Holzes macht Angaben über das Verhältnis von Zellwandsubstanz zum Hohlraum im Holz. Sie ist ein Verhältniswert, der berechnet werden muss. Die Rohdichteunterschiede innerhalb einer Holzart werden durch die jeweilig unterschiedlichen Jahrringbreiten des Holzes erkennbar. Wir erklären Ihnen hier genau, was es mit dem Begriff auf sich hat.

Holz leicht entflammbar

Ist Holz leicht entflammbar?

Holz ist ein Bau- und Konstruktionsstoff, den ein Bauherr bedenkenlos einsetzen kann. Das wichtigste Kriterium für die Beurteilung von Baustoffen und Bauteilen ist ihr Verhalten im Brandfall. Baustoff- und Feuerwiderstandsklassen sind wichtige Indikatoren.