GEWINNSPIEL – Runde 1

Insektenhotel bauen und Weihnachtsbaum gewinnen

Dass es immer weniger Insekten gibt, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Wer Platz hat, kann im Garten, auf der Terrasse oder auf dem Balkon ein sogenanntes Insektenhotel (auch Insektenquartier oder Insektenhaus genannt) platzieren. Besonders naturnah sind gut durchgetrocknete Abschnitte von heimischen Laubhölzern wie Ahorn, Esche, Buche oder Obstbäumen.

Das Holzstück muss dick genug sein, um Platz für ca. 10 cm lange Gänge zu bieten. In die Längsseite (also nicht das Hirnholz mit den kreisrunden Jahresringen) werden die Löcher mit unterschiedlichen Durchmessern (3 bis 7 mm) gebohrt. In diese Tunnel bauen diverse Insekten ihre Brutkammern. Der Abstand zwischen den Löchern muss so groß sein, dass das Holz dazwischen nicht reißt. Die Kanten der Eingänge gründlich glattschleifen.

Damit das Insektenhaus eine dekorative Zusatzfunktion erhält, können Sie die Löcher im Holzklotz zu Mustern wie Stern, Kreis oder Herz anordnen.

Wer mehr Platz hat, kombiniert mehrere Nistklötze mit lehmgefüllten Fächern, Abschnitten von Bambus oder Holunderstängeln und gestapelten Strangfalzziegel. Inspiration bietet Wikipedia: Der Artikel „Insektenhotel“ listet eine Menge Dos & Don’ts auf und verlinkt auf mehrere informative Seiten.

Für eine Insektenwand ist es wichtig, dass das Holz unbehandelt ist. Einfach im Fachhandel konkret danach fragen. Als Dachbedeckung passen Holzschindeln, Strangfalzziegel oder ein begrüntes Dach gut zum großen Insektenquartier. Sie schützen die Fassade vor Niederschlag und dienen selbst als Teil der Behausung.

Und dann heißt es, Frühblüher zu setzen und reichlich blühende Beete zu planen, damit es den kleinen Gästen im Hotel an nichts mangelt.

Holzhändlersuche

Wer liefert Holz?



Artikel teilen:
Holzhändlersuche

Wer liefert Holz?



Artikel teilen:

Mehr zum Thema

Adventskalender 2021_BB

Staunen und gewinnen

Der Adventskalender 2021 ist eine bunte Mischung aus Fakten und DIY: Bis Weihnachten präsentieren wir auf unseren Kanälen spannende Infos und Ihre Projekte zu unserem Lieblingswerkstoff Holz. Zu gewinnen gibt es auch etwas!

Gartenhausdachdecken

Dacheindeckung für Gartenhaus & Co.

Die Dächer von Kleinbauten wie Gartenhaus, Carport, Schuppen oder Holzlager sollen meist schnell und einfach zu installieren sein und zuverlässig vor der Witterung schützen. Oft sind optische Kriterien ausschlaggebend für die Wahl eines Daches.

Holzschindeln neu entdeckt

Holzschindeln neu entdeckt

Wird das Haus mit Holzschindeln geschützt, bleibt für die nächsten Generationen wenig zu tun. Auch ohne Behandlung und Pflege ist bei dieser Fassadenart eine Haltbarkeit von 80 Jahren und länger nicht selten.