Schutz durch Nutzung

Use it or lose it

Holz, das in der EU gehandelt wird, muss schon seit mehreren Jahren aus nachweislich legalen Quellen stammen. Deshalb kann, ja sollte man sogar, guten Gewissens Produkte aus tropischen Hölzern nutzen. Nur wenn sich für die lokale Bevölkerung die nachhaltige Waldbewirtschaftung mehr lohnt als die Viehzucht oder Monokulturen, bleibt das Ökosystem des tropischen Waldes erhalten.

Vor allem in Außenbereichen, also für Fassaden, Terrassendielen, im Wasserbau und für Gartenmöbel, ist tropisches Hartholz besonders geeignet, da es gegen Pilze und Fäule resistent ist. Unsere einheimischen Hölzer sind in dieser Beziehung nicht so robust und benötigen für den Einsatz im Außenbereich für gewöhnlich spezielle Behandlungen. Wer diese vermeiden möchte, ist mit tropischen Hölzern gut beraten. Auch dort, wo schöne Hölzer mit auffälligen Farben und Maserungen benötigt werden, also zum Beispiel im Möbelbau als Furniere, sind tropische Hölzer beliebt.

Mahagoni, Ipé und Teak sind wohl die bekanntesten Tropenhölzer. Wer jedoch das Ungewöhnliche sucht, findet mit unbekannteren Arten wie Afrormosia, Bubinga, Sipo und Wengé sehr ästhetische Alternativen. Da Bilder online nur einen ersten Eindruck der Holzmaserung und -farben darstellen können, lohnt sich der Besuch eines gut sortierten Holzfachhandels.

Die tropischen Wälder gehören zu den vielfältigsten Ökosystemen unserer Erde. Um diese für die Zukunft zu erhalten, müssen wir schonend mit ihnen umgehen. Wenn das Holz nicht genutzt wird, gehen die Wälder verloren.

Warum ist das wichtig?

Weil die lokale Bevölkerung ihren Lebensunterhalt nur mit der ihr zur Verfügung stehenden Landfläche verdienen kann, ist die wichtigste Einkommensquelle die Bewirtschaftung der Wälder. Wenn die Nachfrage nach dem Holz der Wälder nachlässt, können die Menschen nicht mehr von der Waldwirtschaft leben. Die Landflächen werden dann gerodet und für die Viehzucht oder für Monokulturen wie Palmöl oder Soja genutzt. Für diese Produkte ist die Nachfrage groß. So wird illegale Abholzung und Rodung der Wälder zur Gefahr für den Wald.

Lösungsansätze für den Tropenwaldschutz

Auch die Verbraucher in Europa haben den Tropenwaldschutz in der Hand. Wir können etwas gegen den Waldverlust tun, indem wir beim Kauf von Tropenholz besonders auf Nachhaltigkeitssiegel achten. In nachhaltig bewirtschafteten Wäldern werden nur ausgewachsene Bäume gefällt, junge Bäume geschützt und alte samentragende Bäume erhalten. Dadurch regeneriert sich der Wald immer wieder selbst und stellt so eine langfristige legale Einkommensquelle für die einheimische Bevölkerung sicher. Die „grüne Lunge“ der Erde mit ihrer artenreichen Flora und Fauna bleibt nur durch nachhaltige Nutzung erhalten.

Use it or lose it.

Holzhändlersuche

Wer liefert Holz?



Holzhändlersuche

Wer liefert Holz?



Mehr zum Thema

Furnierholz

Ein Werkstoff mit einer langen Geschichte

Cleopatra schenkte Julius Caesar einen furnierten Tisch. Im alten Ägypten ein ausgesprochen kostbares Geschenk, denn Holz war in dem von Wüsten geprägten Land äußerst rar und ebenso wertvoll wie Edelsteine. Auch im Jahr 1922 fanden Archäologen im Grab von Tutanchamun Schreine mit einer Oberfläche aus Furnier.

Poolumrandung aus Terrassendielen

Nah am Wasser gebaut: Poolumrandungen aus Holz

Holz und Wasser sind von Natur aus nicht die besten Freunde. Und dennoch geben sie zusammen ein schönes Bild ab. Zum Beispiel in Form einer schicken Poolumrandung im heimischen Garten. Welche Hölzer nah am Wasser verbaut werden können, erklärt dieser Artikel.

Klima

Holzprodukte helfen, das Klima zu schützen

Wälder sind für das Klima von großer Bedeutung, denn die Bäume binden das klimaschädliche Kohlendioxid in Form von Kohlenstoff. Zusätzlich wirken Bäume ausgleichend auf die Temperatur ihrer Umgebung.