Fußboden – Sortiment

Vielfalt für den passenden Boden

Der Fußboden ist eines der prägenden Elemente der Inneneinrichtung. Ob Parkett, Laminat, Massivholzdielen, Design- oder Vinylboden der richtige Boden ist, entscheidet man am besten bei einem Besuch im Holzfachhandel. Hier lassen sich die Böden haptisch erleben und die Farben genau beurteilen. Zuvor finden Sie hier ein paar Inspirationen.

Der Holzfachhandel bietet für jeden Raum den passenden Bodenbelag an. Wer neu baut, kann frei planen, welcher Boden in welches Zimmer passt. Ob die Dielen, das Parkett oder das Laminat durchgehend über die gesamte Etage verlaufen oder die Räume jeweils einzeln betrachtet werden, ist dabei reine Geschmackssache.
Wer hingegen eine Bestandsimmobilie modernisiert, muss sich meist den Gegebenheiten anpassen. Abhängig vom vorhandenen Estrich sowie dem bestehenden Schall- und Wärmeschutz bieten sich unterschiedliche Bodenbeläge an. Sollen die Türen erhalten bleiben? Dann sollte der neue Boden optisch dazu passen.

Holzhändlersuche

Wer liefert Holz?



Holzhändlersuche

Wer liefert Holz?



Laminat oder Fertigparkett?

Laminat oder Fertigparkett?

Für jeden Geschmack der passende Fußboden
Korkboden & Co.

Korkboden & Co.

Alternativen zum Holzfußboden
Newcomer Vinylböden

Newcomer Vinylböden

Vinyl- und Designböden

Wohn- und Esszimmer

Ein schöner Holzboden im Wohnzimmer ist ein Klassiker der Inneneinrichtung. Dielen und Parkett sind sehr beliebt und in unzähligen Varianten erhältlich. Diverse Holzarten und Verlegesysteme bieten eine große Vielfalt – für jeden Einrichtungsstil findet sich im Holzfachhandel der passende Boden.

Schlafzimmer

Geöltes bzw. gewachstes Holz ist fußwarm und wird deshalb gerne im Schlafzimmer verlegt. Praktisch, vor allem für alle Allergiegeplagten, ist die schnelle und problemlose Reinigung der glatten Fußböden. Häufiges Staubsaugen und nebelfeuchtes Wischen vertragen hochwertige Böden problemlos. So hat der Staub keine Chance.

Kinder- und Jugendzimmer

In Kinderzimmer wird gerne auf die schnell verlegbaren Klick-Systeme zurückgegriffen. Sowohl Parkett als auch Laminat und Designböden sind hiermit zügig installiert. Das Verlegen eines solchen „schwimmenden“ Bodens ist nicht schwierig, ebenso wenig sein späterer Ausbau. So verwandelt der neue Boden zu gegebener Zeit das bunte Kinderzimmer in ein stylisches Jugendzimmer.

Arbeitszimmer

Im Arbeitszimmer garantieren ein Holzfußboden und Holzmöbel ein inspirierendes und kreatives Arbeitsambiente. Einem Schreibtischstuhl auf Rollen ist jedoch kaum ein Bodenbelag auf Dauer gewachsen, deshalb gilt bei Holz- wie Teppichböden: Schutzmatte unterlegen.

Küche

Holzböden lösen in der Küche zunehmend die Fliesen ab. Denn mittlerweile gibt es speziell imprägnierte Holzböden, die mit dem Spritzwasser und der teilweise hohen Luftfeuchtigkeit in einer Küche gut zurechtkommen. Vorteil eines Holzbodens in der Küche: ein herabfallendes Glas zerspringt nicht in tausend kleinste Scherben (sondern allenfalls in wenige große).

Bad

Im Bad verhält es sich wie in der Küche: Imprägnierte und fugenfrei verlegte Fußböden ermöglichen es, auf kalte Fliesen zu verzichten. Holz- und Designböden fühlen sich immer warm an und sind nass oft weniger rutschig als glänzend gekachelte Böden.

Wirtschaftsraum und Werkstatt

Auch richtig robuste Industrieböden gibt es aus Holz. Hirnholzpflaster und Boden aus Hochkantlamellen sind schon von alters her in Werkstätten beliebt und bewährt. Obendrein nimmt herabfallendes Werkzeug auf einem Holzboden weniger Schaden als auf Beton.