Holz und Hygiene

Ist Holz unhygienisch?

Seit den neunziger Jahren haben diverse Studien gezeigt, dass Holz im Vergleich zu anderen Materialien sogar hygienischer ist. Und dennoch halten sich Vorurteile.

Eine Studie der Universität Wisconsin in den USA zum Beispiel konnte belegen, dass die Oberfläche von Küchengeräten aus Holz eine geringere Keimbelastung als solche aus Kunststoff hat. Und nicht nur das: bestimmte Holzoberflächen zeigten ein merklich antibakterielles Verhalten und sind damit von Natur aus hygienisch. Eine Keimreduktion erfolgte auf den Küchengeräten und Küchenoberflächen aus Holz bereits nach wenigen Minuten. Die Resultate dieser US-Studie wurden durch eine deutsche Studie, durchgeführt von Professor Franz Daschner am Universitätsklinikum Freiburg, bestätigt.

Des Weiteren lädt sich Holz nicht elektrostatisch auf. Es zieht weder den Staub an, noch bindet es ihn. Damit sind die glatten Holzoberflächen auch für Allergiker eine Alternative.

Holzhändlersuche

Wer liefert Holz?



Artikel teilen:
Holzhändlersuche

Wer liefert Holz?



Artikel teilen:

Mehr zum Thema

Holz leicht entflammbar

Ist Holz leicht entflammbar?

Holz ist ein Bau- und Konstruktionsstoff, den ein Bauherr bedenkenlos einsetzen kann. Das wichtigste Kriterium für die Beurteilung von Baustoffen und Bauteilen ist ihr Verhalten im Brandfall. Baustoff- und Feuerwiderstandsklassen sind wichtige Indikatoren.

Ist Holz kein gutes Baumaterial

Ist Holz kein gutes Baumaterial?

Der Marktanteil von Ein- und Zweifamilienhäusern in Holzbauweise hat sich in den letzten 25 Jahren auf heute 16 Prozent erhöht. Warum zweifeln noch immer viele Bauherren am Holzhaus?

Formaldehyd in Holz

Formaldehyd: Wie war das noch mal?

Eine der wohl bekanntesten flüchtigen organischen Verbindungen ist Formaldehyd. Wie ist es um die Gefahr der Formaldehyd-Konzentration in der Luft von Räumen bestellt?