GLOSSAR

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z Alle

Weißfäule

Kurzbeschreibung
Einige Weißfäulepilze bauen gleichzeitig Cellulose und Lignin ab, so daß das Holz gleichmäßig zerstört wird. Auffällige Risse bilden sich erst sehr spät. Erstes Anzeichen ist eine graue Verfärbung des Holzes. Durch den lokalen Ligninabbau entstehen wabenförmige Löcher im Holz. Weißfäulezerstörtes Holz fühlt sich schwammig an, ist weich und faserig. Manchmal bilden sich auch dunklere Grenz- und Zonenlinien so daß das Holz ein marmorähnliches Aussehen erhält. Die Mehrzahl der Weißfäuleerreger tritt zwar an Laubholzarten auf, jedoch entstehen durch bestimmte Pilzarten auch große Schäden an Nadelhölzern.