Kurzbeschreibung
Mit dem Begriff Kohlenstoffsenke (wird häufig etwas ungenau auch „CO2-Senke“ genannt) bezeichnet man ein Reservoir, das Kohlenstoff aus der Atmosphäre aufnehmen und speichern kann. Besonders wirksame, natürliche Kohlenstoffsenken sind Holz und Torf.
Hier bleibt der Kohlenstoff (Elementsymbol C = Carbon, von lat. carbō „Holzkohle“) gebunden und kann demnach nicht in die Atmosphäre entweichen.
Eine Beispielrechnung für Holz:
Holz bindet den Kohlenstoff (C), da er sowohl Hauptbestandteil der Zellulose wie auch des Lignins ist. Eine überschlägige Schätzung ergibt:
1 kg Holz (atro = 0% Feuchte) enthält: 500 g Kohlenstoff; 430 g Sauerstoff; 60 g Wasserstoff; 10 g andere Elemente