• Fachlagerist

Fachkraft für Lagerlogistik

Fachlagerist/in und Fachkraft für Lagerlogistik

Ausbildung zum/zur Fachlagerist/-in

Anerkannter Ausbildungsberuf mit einer Ausbildungszeit von 2 Jahren

Kann durch die darauf aufbauende Ausbildung zur Fachkraft für Logistik ergänzt werden.

Schulische Voraussetzungen: mindestens Hauptschulabschluss
Lernorte:  Betrieb und Berufsschule

Berufsbild:
Fachlageristen sind zuständig für eine sachgerechte Lagerung der Ware und sind für die Zusammenstellung der 
Auftragsware verantwortlich. Sie verpacken und verladen die Ware und sichern den Versand zum Kunden.

Monatliche Ausbildungsvergütung im Durchschnitt (brutto):

  1. Lehrjahr 700 Euro
  2. Lehrjahr 770 Euro

Fachlagerist

 

Fachkraft für Lagerlogistik

Anerkannter Ausbildungsberuf  mit einer Ausbildungszeit von 3 Jahren

Schulische Voraussetzungen: mittlerer Schulabschluss oder Hauptschulabschluss
Lernorte: Betrieb und Berufsschule

Berufsbild:
Fachkräfte für Lagerlogistik arbeiten in Betrieben mit Lagerhaltung und stellen im Warenausgang die Lieferungen zusammen, verpacken die Ware, beladen die LKW und sichern die Ladung. Sie holen Angebote ein, bearbeiten die Angebotsvergleiche und wickeln die Bestellung ab. Dazu gehört die Planung der Auslieferungstouren und die Erstellung der Begleitpapiere wie Lieferscheine und ggfs. Zollerklärungen.

In beiden Berufen zählt die Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen sowie die nötige Umsicht und der klare Blick für das Wesentliche. Ein Verständnis für Mathematik, der sichere Umgang mit der EDV sowie Englischkenntnisse sind für den Beruf wertvolle Grundlagen.

Monatliche Ausbildungsvergütung im Durchschnitt (brutto):

  1. Lehrjahr 700 Euro
  2. Lehrjahr 770 Euro
  3. Lehrjahr 860 Euro

 

Wer liefert Holz?



Wer liefert Holz?



Mehr zum Thema

Junge Menschen wollen sich richtig bewerben

Richtig bewerben

Um bereits mit Deiner Bewerbung beim neuen, potentiellen Arbeitgeber glänzen zu können, haben wir für Dich Vorlagen für Deine Bewerbung erstellt. So erhöhst Du sofort die Chance, auch zum Bewerbungsgespräch eingeladen zu werden. So kommst Du dem Ausbildungsplatz Deiner Wahl ein großes Stück näher.

Kaufmann im Außenhandel

Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel Schwerpunkt Außenhandel

Als Kaufmann/-frau im Außenhandel hast Du den internationalen Warenfluss des Unternehmens stets im Blick und bist für ihn verantwortlich. Damit Du den Im- und Export der Waren richtig abwickeln kannst, lernst Du die aktuellen Zollbestimmungen während dieser Ausbildung kennen und weißt Sie gemäß der Produkte anzuwenden.

Kaufleute im Großhandel

Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel mit Schwerpunkt Großhandel

Kaufleute im Holzgroßhandel sind für den Einkauf und den weiteren Verkauf der Ware verantwortlich. Sowohl vertriebliches Geschick sowie holzfachliche Kenntnisse werden hier gebraucht. Ganz wichtig ist es, sich in diesem Beruf auch Wissen über die aktuellen Import- und Exportrichtlinien für die verschiedenen Holzprodukte und Holzarten anzueignen.

Holzbearbeitungsmechaniker

Für einen Holzbearbeitungsmechaniker steht die moderne maschinelle Bearbeitung von Holz im Zentrum. Hierbei wird das bereits gesägte Holz zu verschiedenen Produkten im Werk weiterverarbeitet. Dabei entstehen zum Beispiel Terrassendielen, Profilleisten und Fassadenbekleidungen.