Holzbearbeitungsmechaniker/-in

Ein anerkannter Ausbildungsberuf mit einer Ausbildungszeit von 3 Jahren.

Schulische Voraussetzungen: Hauptschul- oder mittlerer Schulabschluss
Lernort: Betrieb und Berufsschule

Berufsbild

Für einen Holzbearbeitungsmechaniker steht die moderne maschinelle Bearbeitung von Holz im Zentrum. Hierbei wird das bereits gesägte Holz zu verschiedenen Produkten im Werk weiterverarbeitet. Dabei entstehen zum Beispiel Terrassendielen, Profilleisten und Fassadenbekleidungen.

Benötigt ist Interesse und Verständnis von modernen Maschinen und Anlagen sowie Freude am Umgang mit dem Werkstoff Holz. Es bietet sich dem Holzbearbeitungsmechaniker nach der Ausbildung eine Vielzahl an individuellen Weiterbildungsmöglichkeiten.

Monatliche Ausbildungsvergütung im Durchschnitt (brutto)

1.  Ausbildungsjahr € 650,-
2. Ausbildungsjahr € 700,-
3. Ausbildungsjahr € 750,-

Zukunftschancen

Holzbearbeitungsmechaniker finden Beschäftigung in Betrieben der Hobelindustrie, Sägeindustrie, Holzleimbau- und Holzwerkstoffindustrie. Für Holzbearbeitungsmechaniker/innen gibt es auch jede Menge Möglichkeiten sich im Laufe des Berufslebens weiter zu spezialisieren.

Zum Beispiel als:

  • Hobelwerksmeister/-in
  • Sägewerksmeister/in
  • Industriemeister/in
  • Techniker/in Fachrichtung Holz

Ergänzend kannst Du Zusatzqualifikationen wie den Gabelstapler- oder Kranführerschein erwerben und damit alle notwendigen Fahrzeuge und Maschinen im Betrieb steuern.

Weitere Informationen erhälst du in unserem Flyer.

Weitere Ausbildungsbetriebe aus der Holzbranche findest du auch in unserer Ausbildungsdatenbank.

Holzbearbeitungsmechaniker_HolzvomFach